Wir über uns

WER SIND WIR? Wir - das sind - nur wir - Norbert und Karin Heller. Zwei Globetrotter, Bergfreunde, begeisterte Kanusportler, Naturliebhaber, Amateur-Tierfilmer und Fotografen. Wir haben schon fast alle Tiere hautnah gesehen die man aus Fernsehberichten kennt. Wir sind ein kleiner 2 Mann Betrieb mit weltweiter Outdoorerfahrung und arbeiten ohne Personal, haben unsere sicheren Bürojobs aus Liebe zur Natur und zu fernen Ländern an den Nagel gehängt. Unsere Motivation ist, unsere Begeisterung für Natur und Abenteuer anderen Menschen mitzuteilen. Andere Menschen an unseren Erlebnissen teilhaben lassen. Was wir In Sachen Kajak- und Canadiersport leisten, seht Ihr unter "Kanuschule". Kajaks und Canadier sind für uns aber nicht nur Sportgeräte! Sie sind für uns Partner um unsere geliebte Natur hautnah zu erleben. Jahrelang haben wir unvergessliche und abenteuerliche Erlebnisreisen zwischen Nordkap und Sahara veranstaltet, wertvolle Erfahrungen gesammelt und nebenbei unseren Outdoorshop aufgebaut. Wir haben unseren deutschlandweit anerkannten Outdoorshop bis Ende 2008 erfolgreich geführt. Doch jahrelang 50 - 65 Stunden pro Woche arbeiten, das geht nicht auf Dauer. Als wir Probleme mit der Gesundheit bekamen mussten wir unseren Shop übergeben. Unsere Kanuschule, die heute zu den besten Kanuschulen in Europa zählt, führen wir mit Begeisterung zu Natur und Kanusport. Als kleine und persönliche Kanuschule. Als Globetrotter zieht es uns noch immer in entlegene Gebiete der Erde. Auf diesen Reisen lernen wir neue Naturwunder und Kulturen kennen. Hier geht es sparsam zu, wir leben oft wochenlang bei Wüstenhitze oder Sturm im Outback Australiens oder der Namibwüste im kleinen Zelt, während draußen auch mal ein Löwe brüllt. So sammeln wir immer neue Erfahrungen. In vielen Ländern waren wir schon mit Kajaks oder Kanadiern unterwegs. Doch egal ob Du Kanuanfänger oder Profi bist. Bei uns sind alle Kunden gleich! Genau wie wir im privaten Leben mit Menschen umgehen. Nette Menschen akzeptieren mit Stärken und Schwächen so wie sie sind. Ohne Hackordnung. Auch wir waren mal Outdoor- oder Kanuanfänger. Lasst Euch von uns begeistern und motivieren Euer Leben in die Hand zu nehmen und diese tolle Welt zu entdecken.

PFADFINDER EMPFEHLUNG: In einer Pfadfinderzeitschrift hieß es: "Heute möchten wir Euch ein Spezialgeschäft empfehlen. Den Heller Outdoorshop. Norbert und Karin Heller beraten Euch ehrlich, kompetent und ganz ohne Kaufzwang."
Unseren Outdoorshop führen wir nicht mehr, aber  Ehrlichkeit, Vertrauen und Kompetenz sind auch bei unserer Kanuschule die Basis unseres Erfolges.

UNSER KNOW HOW: Diese Bilder sollen Euch zeigen, daß wir echte Outdoorpraktiker sind. Unser Wissen kommt nicht nur von Schulungen, bunten Prospekten oder aus schlauen Büchern. Unser Know How kommt aus  jahrzehntelanger Outdoorpraxis.   

Unsere bisherigen Globetrotterreisen:

3x Australien und 1x Neuseeland mit Zelt + Rucksack oder Leihwagen.

11 Afrikareisen: Marokko, Namibia, Südafrika, Swaziland, Zimbabwe und Ägypten, teilweise auch beruflich als Reiseveranstalter von abenteuerlichen Erlebnisreisen.

Zentralamerika: Costa Rica, Belize und Guatemala mit Rucksack, Kanu und teils mit Mountainbike.  

Asien: 4x Thailand, Laos, Kambodja, Malaysia, Hong Kong, Singapur und Nepal (WW Kajak + 4 Wochen Everest Trek).

18 Skandinavienreisen nach Finnland, Schweden, Norwegen und Island mit vielen Rucksack + Kanu Wildnistouren.

4 Irland und 3 Schottlandreisen sowie viele Reisen in Mitteleuropa und Südeuropa

Norbert in Swaziland bei Südafrika

Karin an einem Traumstrand in Südafrika. Wunderschön, endlos lang und menschenleer.

Norbert in Südafrika nach Rettungsaktion. Die Schildkröte trieb stundenlang hilflos in einem Wasserloch und kam nicht über den gemauerten Rand. Nach der Befreiung war sie völlig erschöpft und zeigte keinerlei Scheu vor uns.

Island Mountainbike Extremreise 1991: Trotz brutaler Stürme, weicher Vulkanasche, eisiger Kälte und schwerer Regenfälle radelten wir 2 Wochen lang durch Island. Der Ausbruch des Vulkans Hekla verschüttete ganze Flüsse, fast wäre uns daher das Trinkwasser ausgegangen. Hurricane Bob machte dann unsere Zeltnächte eine Woche lang zum absoluten Höllentrip.  2 Gestängebrüche, ein Loch im Zelt und viele schlaflose Nächte waren das Resultat der Naturgewalten.

Bild

Weiche Vulkanasche und brutaler Gegenwind: Nach einem ganzen Tag Biken mit aller Kraft schafften wir einmal nur 38 Kilometer. Immer wieder versanken unsere Räder bei Sturmböen in der Vulkanasche. Dann mußten wir schieben bis wir wieder einige Meter festen Boden zum Anfahren hatten. Selbst bergab mußten wir manchmal im kleinsten Gang (Deore LX ) reintreten um nicht den Berg hochgeweht zu werden.

Heller Erlebnis- und Abenteuerreisen: Über 5 Jahre lang, von 1987 bis 1991 organisierten wir als Reiseveranstalter Spezialreisen in Kleingruppen zwischen Nordkap und Sahara. Durch ständig neue Reiserouten mußten immer wieder viele Hindernisse und neue Abenteuer bewältigt werden.

Foto unten: Heller Reisemobil (in jahrelanger Arbeit selbst ausgebaut von Norbert) in Marokkos berüchtigtem Rifgebirge (Haschanbaugebiet Nordafrikas).  

Bild

Foto rechts: Erkundung einer Schlucht im Hohen Atlas Gebirge am Rande der Sahara. Hier wird gerade der Sand der Sahara von unserem selbst ausgebauten Reisemobil abgespült.

Bild rechts: Norbert Heller in einem Löwengehege für verwaiste Löwen in Namibia. Nur Minuten nach diesem Schnappschuß wollte sich ein kräftiger Junglöwe mit Norbert messen. Die sehr gefährliche Situation ging zum Glück gut aus. Danach wurde das Betreten des Geheges verboten.

 

Bild

Norbert in Nepal auf dem Gipfel des Kala Patthar auf 5545m Höhe.

Rechts oben der Mt. Everest mit 8848m Höhe, darunter der Khumbu Gletscher.

Das Mt. Everest Basecamp liegt genau hinter Norberts Schulter, ca. 200 Meter tiefer auf 5364m Höhe.

Kommentar Norbert: Die Luft ist auf über 5500m Höhe schon enorm dünn. Bei jedem Schritt fühlt man sich wie ein uralter Mann, ständig muss man stehen bleiben um Luft zu holen, der ganze Körper kämpft. Erlebt man das am eigenen Körper, kann man sich noch weniger vorstellen was man erst bei einer Besteigung des Mt. Everest ertragen muss wenn die Luft noch viel dünner wird und warum man sich das zumutet.

Norbert und Karin in Nepal.
Im Hintergrund der Fishtail Peak (Machapuchare) mit 6999m Höhe in der Annapurna Range. Nach 4 Wochen hartem Trekking zum Mt. Everest ging's hier aufs Wildwasser

Hellers-Reisen homepage:
Tolle Reiseberichte meines Bruders Hans Jürgen Heller mit vielen wunderschönen Bildern. Die Bildgalerien mit bis zu 130 Bildern pro Bericht wecken Reiseträume. Die Texte vermitteln die Reiseerlebnisse eines Globetrotters hautnah. Man hat immer wieder das Gefühl selbst dabei zu sein, die Reise hautnah mitzuerleben. Sowohl Reisen in Europa als auch Fernreisen nach Tansania, Indien, Sri Lanka, Malaysia, Bali und  Indonesien finden sich auf dieser schönen homepage. Das Lesen macht Lust auf`s Reisen und die Texte geben auch viele Tips über diese Reiseziele. Achtung, mit diesem link verlaßt Ihr unsere homepage

Link zu hellers-reisen homepage mit tollen Reiseberichten

Zur Erinnerung an Hans-Jürgen Heller, Weltenbummler, Amateurfotograph, Informatiker und Diplom Betriebswirt.    21. November 1963 - 1. Januar 2004

Die Vereinsgründung von www.Lebensraum-Regenwald.de Ende 2008 war erfolgreich! Ende 2018 hatte der Verein 250.000 € in diesen 10 Jahren mobilisiert. Eine tolle Leistung! Wir, Norbert und Karin gehören zu den Gründungsmitgliedern dieses Vereins der sich bis heute enorm vergrößert hat. Regenwaldspezialist Roland Zeh vielen bereits durch die Initiative zeko-venezuela bekannt und eine handvoll Idealisten haben diese wichtige Vereinsgründung ermöglicht. Ziel unseres Vereins ist der Schutz von Urvölkern, von bedrohten Tieren wie z.B. Orang Utans, Schimpansen oder Gorillas sowie aller Regenwäldern und Biotope unseres Planeten. Biotope deren Zerstörung letztendlich aus unserem Planeten einen Horrorplaneten machen wird !!! Einen Planeten mit extremsten Niederschlägen, Orkanen, Sandstürmen, Hitzewellen, Dürren und Hungersnöten. Auch wenn der Kampf gegen die Zerstörung unseres Planeten schon fast verloren ist - wir werden nicht tatenlos zusehen. Unser Verein freut sich über jedes einzelne Mitglied! Lehrern, Gruppenleitern, Firmen oder Vereinen bieten wir Unterstützung zu Umweltthemen und zum aktiven Umweltschutz durch Energieeinsparung oder Renaturierungsmaßnahmen (auch im eigenen Garten) an. Interesse? Dann meldet Euch noch heute! Auch die Kinder von heute möchten eine Welt in der man leben kann !!! Achtung: Alle Spenden an unseren Verein fließen derzeit zu 100% direkt in die Umweltprojekte. Alle "Nebenkosten" werden derzeit durch ehrenamtliche Arbeit und durch Spenden unserer Vorstände und Mitglieder abgedeckt! Als gemeinnützig anerkannter Verein können wir natürlich auch Spendenquittungen für die Steuererklärung ausstellen.

Bild rechts: Roland Zeh (rechts) und Bodo Jennewein (links) in einem Boot unterwegs im Urwald Venezuelas .Die Beiden besuchten Indiostämme um deren Probleme durch die Vernichtung des tropischen Regenwaldes zu erforschen. Hier führte die abenteuerliche Reise zum Salto Tencua.
Für ihre Expeditionen benutzen Roland und Bodo auch Ausrüstung vom Heller Outdoorshop.

Hellers Öko- und Energiespartips: Wertvolle Tips für Umwelt und Geldbeutel.

[Homepage] [Wir über uns] [Kanuschule] [Ausrüstungsschnäppchen] [Bestellen] [Teilnehmerkommentare] [Newsletter]